Veganer Schoko-Käsekuchen

Ein Wochenende ohne Kuchen ist doch unvorstellbar, oder? Hier habe ich für euch ein tolles Rezept für einen himmlischen Schoko-Käsekuchen. Mit Schokoladen-Swirl, wie klingt das? Vegan, schnell zubereitet ohne Schnickschnack und gelingsichert. Lauwarm schmeckt er am besten ♥

Ihr benötigt folgende Zutaten für den Teig für eine 26er Springform:

  • 250 g Pflanzenmargarine
  • 130 g Zucker
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • 250g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • drei Esslöffel Apfelmark (als Ei-Ersatz)

Ihr benötigt folgende Zutaten für die Füllung:

  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver (zum kochen)
  • 120g Zucker
  • 80 g geschmolzene Pflanzenmargarine
  • 800g vegane Quark-Alternative Vanille (Skyr)
  • Saft einer halben Zitrone
  • für die Schokomasse: zusätzlich einen Esslöffel Mandelmilch, 4 TL Backkakao, ein Päckchen Vanillezucker
  • als Deko 200g Himbeeren/Blaubeeren

Zubereitung: 
1. Zuerst wird die Backform gefettet und die Zutaten für den Teig alle gut miteinander vermixt.

2. Dann wird der Teig auf dem Boden der Backform ausgelegt und mit ca. 1/4 des Teiges bildet ihr einen ca. 3 cm hohen Rand in der Backform.

3. Nun wird die Füllung zubereitet. Hierfür wird die Margarine in einem Topf bei mittlerer Hitze geschmolzen.

4. Die geschmolzene Margarine wird mit den restlichen Zutaten der Füllung (bis auf das Puddingpulver und die Zutaten für die Schokomasse) gut vermischt, so dass eine cremige Masse entsteht.

5. Zum Schluß wird das Puddingpulver mit der cremigen Masse mit einem Mixer gut vermischt. Dann füllt ihr ca. 1/3 der Teigmasse in eine separate Schüssel (für die Schokoladenfüllung).

6. Zu der 1/3-Masse gebt ihr nun die Zutaten für die Schokomasse hinzu und vermixt es nochmal gut miteinander.

7. Nun wird ein Teil der hellen Füllung auf den Teig in die Backform gefüllt, so dass der Boden bedeckt ist. In die Mitte der Füllung wird nun die Hälfte der Schokomasse gefüllt und mit einem Löffel glatt gestrichen.

8. Nun füllt ihr wieder etwas helle Masse auf die Schokomasse, verteilt es wieder mit einem Löffel und gebt wieder Schokomasse hinzu. Zum Schluss folgt noch der Rest der hellen Masse und es wird mit einem Löffel glatt gestrichen. Dadurch entsteht später das Swirl-Muster.

9. Den Kuchenrand wird mit den Fingern noch ein bisschen nach unten gedrückt, so dass er dicker wird.

10. Der Kuchen sollte nun bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen (Backzeit variiert je nach Backofen). Lasst ihn kurz abkühlen und püriert in dieser Zeit die Hälfte der Himbeeren. Dann wird der Kuchen mit dem Püree und den restlichen Beeren garniert und die Kaffeetafel kann gedeckt werden.

Lauwarm schmeckt der Kuchen am besten 🙂

Leicht gemacht – himmlisch – lecker!

image_printRezept drucken