1

Cremiges Kürbis-Risotto

 

Morgens ist die Luft schon kühl und man spürt, dass der Herbst im Anmarsch ist. Passend zur Saison habe ich hier ein schnelles und leckeres Rezept für ein veganes Kürbis-Risotto. Ich verspreche nicht zuviel, es schmeckt einfach himmlisch! Man benötigt wie bei all meinen Rezepten wenige Zutaten, die ihr in jedem Supermarkt kaufen könnt. Am besten schmeckt es lauwarm mit frischem Baguette! Übrigens ist das Risotto auch gut als meal prep geeignet, da man es gut aufwärmen kann und es immer noch lecker schmeckt.

Folgende Zutaten benötigt ihr für eine große Schüssel Risotto (ca. 5 Portionen):

  • 250g Risotto-Reis
  • 1 Liter Wasser
  • ein halber Hokkaido-Kürbis
  • eine Zwiebel
  • drei Möhren
  • vier Teelöffel Gemüsebrühe
  • 2 EL Hafersahne
  • 1 TL Zimt
  • Salz nach Bedarf
  • Öl zum anbraten

Zubereitung: 

1. Zuerst wird der Kürbis in kleine Stückchen zerkleinert (ich wasche ihn nur ab, aber schäle ihn nicht), die Möhren als auch Zwiebeln werden ebenfalls in kleine Stückchen geschnitten. 

2. Dann erhitzt ihr etwas Öl in einer Pfanne (ich nehme gerne einen Wok, da dieser mehr Masse fasst) und gebt dann die Zwiebeln hinzu. Sie sollten goldbraun gedünstet werden. Dann gebt ihr die Kürbis- und Möhrenstückchen als auch den Risotto-Reis hinzu und bratet alles kurz unter ständigem Wenden an.

3. Dann wird ca. 3/4 des Wassers und die Gemüsebrühe hinzugegeben. Unter regelmäßigem Rühren sollte nun alles bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln. Wenn kaum noch Flüssigkeit zu sehen ist, gebt ihr das restliche Wasser hinzu.

4. Zum Schluß wird der Zimt hinzugefügt, die Sahne untergemischt und das Risotto mit Salz abgeschmeckt.

Dazu schmeckt frisches Baguette und der schöne Abend kann beginnen!