1

Kokos-Reis mit Mango

 

Ich kann mich gar nicht entscheiden, ob ich dieses Gericht als Dessert, zum Frühstück oder als Hauptspeise esse! Wer von euch schonmal in Thailand war, wird dieses leckere Gericht kennen. Dort wird es auch „Mango with sticky rice“ genannt. Und da ich ein großer Thailand-Fan bin, zählt das zu meinen Lieblings-Gerichten. Ihr müsst es unbedingt mal ausprobieren, es ist so schnell zubereitet und jeder wird es lieben. Vegan kochen kann so einfach sein! Am besten schmeckt es lauwarm.

Ihr benötigt folgende Zutaten  für ca. 4-5 Portionen:

  • 150g Jasminreis (da er so gut klebt)
  • 300ml Wasser
  • 400ml Kokosmilch aus der Dose mit hohem Kokosnussanteil
  • 4 EL Zucker
  • 2 TL Speisestärke
  • eine große Mango
  • etwas Kokosöl

Zubereitung: 
1. Zuerst kocht ihr den Reis mit ausreichend Wasser und gebt einen Teelöffel Salz in das Wasser.

2. In einem separaten Topf kocht ihr die Kokosmilch mit dem Zucker kurz auf (ständig rühren, damit sie nicht anbrennt) und in einem kleinen Schälchen verrührt ihr die Speisestärke mit etwas Wasser, um sie aufzulösen.

3. Dann rührt ihr die Speisestärke in die Kokosmilch, lasst sie kurz aufkochen, so dass sie andickt.

4. Die Mango schält ihr und schneidet sie servierfertig in kleine Stückchen. Falls die Mango noch nicht reif genug sein sollte, könnt ihr etwas Kokosöl in einer Pfanne bei schwacher Hitze erhitzen und die Mangostückchen hinzu geben. Nach ein paar Minuten werden sie weich und entfalten ihr Aroma.

5. Wenn der Reis fertig gekocht ist, sollte kein Wasser mehr im Topf sein. Dann mischt ihr 5 Esslöffel der Kokossauce unter den Reis, so dass dieser schön cremig wird.

6. Nun wird der Reis mit etwas Kokossauce und Mangostückchen garniert und ist dann servierfertig. Lauwarm schmeckt es am besten♥️

 

 

Leicht gemacht – lecker!