Knackige Haselnuss-Riegel

Wer von euch snackt auch gerne? Und wenn es dabei auch noch gesund ist, perfekt ♥️
Hier habe ich für euch ein Rezept für vegane Haselnuss-Riegel mit knackiger Schokoladen-Schicht. Ohne backen, innerhalb kürzester Zeit zubereitet und unglaublich lecker. Im Kühlschrank halten sich die Riegel auch ein paar Tage (falls ihr sie so lange stehen lassen könnt 😉 Man kann sie auch gut verschenken oder  als schnellen Snack für zwischendurch mitnehmen.

Ohne backen, man braucht nur eine Küchenmaschine und folgende Zutaten für eine kleine Form (ca. 6 Riegel):

  • Für den Boden:
  • 100g  Haferflocken
  • 1 EL Backkakao
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 35g Kokosöl
  • Für die cremige Füllung:
  • 100g Haselnussmus
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 30g Kokosöl
  • 50g Haselnüsse
  • Für die Schokoladenschicht:
  • 150g Zartbitterschokolade (ist in der Regel vegan)
  • ein paar Nusssplitter als Deko

Zubereitung: 

1. Zuerst zerkleinert ihr Haferflocken mit einer Küchenmaschine und vermischt sie mit dem Backkakao.

2. Nun wird das Kokosöl für den Boden geschmolzen und dann mit 2 EL Agavendicksaft vermischt. Die flüssige Masse vermengt ihr nun mit der Haferflockenmasse, so dass der Boden für die Riegel entsteht. Dann legt ihr Backpapier in eine kleine Auflaufform, möglichst ohne Falten, und gebt die Haferflockenmasse als erste Schicht in die Form (sie sollte mit einem Löffel fest an den Boden gedrückt werden). Dann wird das restliche Kokosöl für die cremige Füllung geschmolzen und mit dem Nussmus und Agavendicksaft gut verrührt.

3. Danach zerkleinert ihr die Haselnüsse mit einem Messer, so dass kleinere Stückchen entstehen. Die Haselnüsse werden nun in die cremige Masse gegeben und ihr füllt die Masse als zweite Schicht in die Auflaufform.

4. Dann wird die Schokolade im heißen Wasserbad geschmolzen und als letzte Schicht in die Form auf die cremige Masse gefüllt. Als Deko könnt ihr oben auf die Schokolade noch ein paar Nusssplitter geben. Die Riegel sollten nun mindestens eine Stunde im Kühlschrank kaltgestellt werden. 

5. Danach könnt ihr die Masse vorsichtig vom Backpapier lösen und in Riegel schneiden. Im Kühlschrank halten sie sich ein paar Tage.

 

Lasst es euch schmecken und guten Appetit!

image_printRezept drucken